wie viel kunst braucht die kunstpädagogik?

illustration & artikel zur ,,anschlussfähigkeit‘‘

,,Wieviel Kunst braucht die Kunstpädagogik?‘‘ Eine Dokumentation der gleichnamigen Podiumsdiskussion vom 26. November 2010, bearbeitet von Studierenden der Kunstdidaktik, Kunsthochschule Kassel.

Gesamte Publikation unter: http://www.kunsthochschule-kassel.de/uploads/BuKo12_Part01_Wie%20viel%20Kunst%20braucht%20die%20Kunstpaedagogik.pdf

(1) Ist Damien Hirsts Arbeit >For The Love Of God< anschlussfähig an die Lebenswelt von Schülerinnen und Schülern?

(2) Der/die Kunstpädagog/in als Bindeglied zwischen Kunst und Schülerinnen und Schülern

(3) implizierte Passgenauigkeit der >Anschlussfähigkeit< von Kunst und der Lebenswelt von Schülerinnen und Schülern

Advertisements